Gott zu Ehr' dem nächsten zur Wehr

Die Geschichte der GemeindeFEUERWEHR Besitz

  • gegründet am 24.08.1932 in der Gastwirtschaft des W. Sandberg
  • Grund war das schwere Gewitter vom 21.08.1932, das durch zahlreiche Blitzeinschläge zu einer Brandkatastrophe führte
  • 18 Gründungsmitglieder: W. Sandberg, K. Schuldt, W. Reddöhl, Fr. Häusler, E. Best, P. Johansen, H. Drinkgiern, E. Timmermann, H. Iserloht, M. Schlage, W. Bonatz, F. Geick, W. Fischer, F. Frank, F. Brandt, J. Nieland, H. Hamann und O. Dittmer -> Wehrleiter wurden W. Sandberg und W. Bonatz
  • am 08.03.1934 Anschaffung einer Motorspritze
  • der für 1938 geplante Bau eines Spritzenhauses musste wegen Mittelknappheit auf Eis gelegt werden
  • nach 1945 brach eine neue Zeit an; viele Kameraden kamen nicht aus dem Krieg zurück und Austritte und Neueintritte wechseln in Folge
  • 1951 höchste Mitgliederzahl -> 48! Ein paar Jahre später dann nur noch 15.
  • Gründungsmitglieder wurden zu Ehrenmitgliedern; neuer Wehrleiter wurde Ernst Best, zwischenzeitlich abgelöst durch Paul Liebig; ihm folgte Erich Drinkgiern
  • Arbeit, Ausbildung und Organisation der Feuerwehr war in der Zeit nach 1945 mehr und mehr vom sozialistischen Gedankengut geprägt; Auszeichnungen und Beförderungen erfolgten regelmäßig zu sozialistischen Feiertagen
  • Brandschauen im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes in Betrieben und Wohnhäusern waren regelmäßige Tätigkeiten; 1x im Jahr wurde eine Einsatzübung durchgeführt
  • Nachfolger des Kamerads Erich Drinkgiern als Wehrleiter wurde Manfred Greve
  • nachdem die Feuerwehr nach dem Ausscheiden von Manfred Greve 2 Jahre vor sich hindümpelte, sprach der damalige Gemeindevertreter Winfried Flau Toralf Pfohl an, ob er nicht bereit wäre die Feuerwehr zu leiten
  • 1992 wurde Toralf Pfohl zum neuen Wehrführer gewählt
  • 1993 wurde der TSA-Anhänger durch einen Ford-Transit ersetzt
  • 1996 wurde das alte Spritzenhaus durch ein modernes Gerätehaus ersetzt
  • auch die Ausstattung der Wehr schritt zügig voran; eine neue TS und Funkgeräte wurden beschafft und die Atemschutztechnik und persönlische Schutzausrüstung auf den neuesten Stand gebracht
  • Toralf Pfohl wurde am 23.06.1999 zum Amtswehrführer gewählt und legte sein Amt als Wehrführer nieder, so dass sein Stellvertreter Uwe Reddöhl neuer Wehrführer wurde
  • am 09.10.1999 wurde Uwe Reddöhl von den Kameraden in einer Wahlversammlung in diesem Amt bestätigt
  • 2001 wurde der Ford-Transit durch das heutige Einsatzfahrzeug ersetzt, welches inzwischen aber auch schon wieder in die Jahre gekommen ist
  • 2003 schlossen sich die Feuerwehren Besitz und Blücher zur heutigen Gemeindefeuerwehr Besitz zusammen
  • 2004 - 2005 wurde mit der Unterstüzung vieler Kameraden ein Schulungsraum an das bestehende Gerätehaus angebaut
  • 2011 wurde der Opel Blitz der Wache Blücher durch einen MTF mit MZA (Mannschaftstransportfahrzeug mit Mehrzweckanhänger) ersetzt
  • 2013 Planung Neuanschaffung LF 10
  • 2016 - nach 17 Jahren als Gemeindewehrführer trat Uwe Reddöhl nicht erneut zur Wahl an, Ronny Kubat wird neuer Gemeindewehrführer
  • 2018 wurde die GemeindeFEUERWEHR Besitz Mitglied im Gefahrgutzug West des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Seitdem gehört ein CBRN-ErkKW zum Fuhrpark der GemeindeFEUERWEHR Besitz.