Letzter Ausbildungsdienst im Jahr 2018

Foto: Kristoph-Felix Piepke
Foto: Kristoph-Felix Piepke

Am Freitag stand der monatliche Ausbildungsdienst auf dem Programm. Aufgeteilt in drei Gruppen, mussten verschiedene Einsatz-Szenarien bewältigt werden. Unter Leitung von unserem Gruppenführer Tommy wurde ein Verkehrsunfall simuliert. Ein Transporter war mit einem Hydranten kollidiert, eine Person war verletzt und musste später unverzüglich aus dem Fahrzeug gerettet werden, da dieses Feuer fing. An einer weiteren Station wurde uns unter Leitung von unserem Atemschutzgerätewart Sebastian der richtige Vorgang im Innenangriff näher gebracht, und verschiedene Löschtechniken gezeigt. Die dritte Station unter Leitung von unserem Wehrführer Ronny bestand aus einer Unterweisung in ein AED (Automatisierter Externer Defibrillator). Ein solches Gerät soll im kommenden Jahr an der Hauptwache in Besitz angebracht werden und der Bevölkerung im Notfall zur Verfügung stehen. Das Gerät wurde durch das Land Mecklenburg-Vorpommern zu 100 % gefördert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0