· 

Wehr blickt zurück auf 2021

Am vergangenen Wochenende fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Unsere Wehrführung blickte auf ein einsatzreiches und auch ungewöhnliches Jahr zurück. So mussten wir im vergangenen Jahr zu 23 Einsätzen ausrücken - so oft wie im Jahr 2016, was bisher auch absoluter Rekord ist. Insgesamt galt es 16 technische Hilfeleistungen und sieben Brandeinsätze zu bewältigen. Besonders auffällig: allein neunmal mussten wir innerhalb unserer Gemeinde ausrücken, beispielsweise für umgestürzte Bäume, allerdings auch aufgrund von zwei Verkehrsunfällen.  So konnte am 22.05.2021 ein Pkw erst auf dem Spielplatz zum Stehen kommen. Verletzte gab es glücklicherweise keine, was wahrscheinlich am regnerischen Wetter an diesem Tag lag. Sonst ist der Spielplatz in Besitz oftmals sehr gut besucht. Auch und ganz besonders der Verkehrsunfall am 01.07.2021 bleibt in Erinnerung.

Das Coronavirus machte uns auch in diesem Jahr oftmals einen Strich durch die Rechnung und sorgte dafür, dass Dienste ausfallen mussten. Dennoch schlugen am Ende rund 3.000 Stunden für Dienste und Ausbildung zu Buche. 

Auch die Ausbildungen an der Kreisfeuerwehrschule standen lange Zeit still. An der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz in Malchow konnte unser Kamerad Kristoph-Felix im Juni den CBRN-Grundlagen-Lehrgang erfolgreich abschließen und im November dann gemeinsam mit den Kameraden Justin und Ralf den CBRN-Erkunder-Lehrgang. Auch unser Wehrführer Ronny konnte seinen Verbandsführer-Lehrgang erfolgreich beenden. 

Weiterhin war es an der Zeit „Danke!“ zu sagen für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Marco Gleim trat nach vielen Jahren als stellvertretender Wehrführer nicht erneut zu den Wahlen an. Auch Philip Porath verabschiedete sich von seiner Funktion als Jugendwart, die er in den letzten sechs Jahren innehatte. Ein weiteres Dankeschön galt Sandra Gleim, noch Vorsitzende des Fördervereins. Sie wird nicht erneut für den Vorsitz antreten. 

In der Folge wurde unser Kamerad Ingo für seine geleistete Arbeit für die Feuerwehren zum Oberlöschmeister befördert. Auch die Kameraden Ralf, Dennis und Kristoph-Felix wurden nach dem bestandenen Truppführer-Lehrgang zum Hauptfeuerwehrmann befördert. 

Abschließend wurde Ulrike in unsere Reihen aufgenommen. Sie hat gemäß unserer Satzung nun eine einjährige Probezeit, nach der die Mitgliederversammlung über ihre endgültige Aufnahme entscheidet. Wir sagen: Herzlich Willkommen an Board, Ulli!

Nach einer Unterbrechung der Sitzung und dem gemeinsamen Abendessen folgte dann die Neuwahl des Vorstandes. Hierüber werden wir gesondert berichten.

Hinweis

Aktuell findet für den Dienstbetrieb unserer Feuerwehr die 2Gplus-Regel Anwendung. Somit wurden alle teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden vorher getestet. Die Inhalte wurden durch die Gemeindefeuerwehr Besitz erstellt und sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung kopiert oder verändert werden.

Galerie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0