Die GemeindeFEUERWEHR Besitz informiert

Verhalten bei einem Wald-/Flächenbrand

Foto: Sven Lachmann (Seaq68) - pixabay.com
Foto: Sven Lachmann (Seaq68) - pixabay.com

Momentan gibt es eine sehr hohe Gefahr von Wald- und Flächenbränden im Landkreis Ludwigslust-Parchim.

 

Das Landesforstamt Mecklenburg-Vorpommern hat aktuell Gefahrenstufe 5 herausgegeben.

 

Wie schnell ein Waldbrand außer Kontrolle geraten kann, war im letzten Jahr in Lübtheen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz zu sehen und haben auch die Waldbrände in Australien gezeigt. 

 

Aber was ist eigentlich zu tun, wenn ein Wald- oder Flächenbrand festgestellt wird?

 

Jedermann ist verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten Hilfe zu leisten. Ist es nur ein kleines Feuer, hilft eventuell eine Wasserflasche oder freiliegender Sand, um die Flammen zu ersticken.

Das Ausschlagen der Flammen mit einem Ast oder ähnlichem, oder der Versuch, das Feuer aus zu treten, kann zu einer Verschlimmerung der Situation führen.

 

In jedem Fall ist die Feuerwehr über den Notruf 112 zu alarmieren, auch, wenn die Flammen durch eigene Löschversuche bereits erloschen sind.

 

Welche Informationen sind beim Absetzen des Notrufs erforderlich?

  1. Wo brennt es? - möglichst genaue Ortsangabe, markante Geländepunkte (großer Baum, Wiese oder Felsen), Brandausmaß
  2. Was brennt? - Bodenvegetation oder Baumkronen
  3. Sind Menschen, Tiere oder Sachwerte in Gefahr? - sind Personen, Tiere Häuser oder andere Einrichtung unmittelbar in Gefahr?
  4. Ort, von dem Sie den Brand melden? - Angabe Ihrer Rückrufnummer, Aufenthaltsort, wenn möglich auf Rettungskräfte warten, damit diese eventuell zum Brandort geführt werden können.

Quelle: waldwissen.net

 

Wie können Wald- und Flächenbrände verhindert werden?

  • In den Wäldern in Mecklenburg-Vorpommern ist das Rauchen nur auf gekennzeichneten Raucherinseln gestattet, somit ist das Rauchen im Wald untersagt.
  • Macht kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe, auch grillen ist sehr gefährlich.
  • Stellt euer Fahrzeug nicht auf entzündlichen Untergrund, heiße Katalysatoren können Brände auslösen.
  • Hinterlasst keine Scherben, Flaschen oder sonstigen Müll bzw. Unrat im Wald.
  • Schmeißt eure glimmenden Zigaretten nicht aus dem Fahrzeug.